Neubau Wasserwerk Linden – Förderprojekt der nationalen Klimaschutzinitiative

Der Neubau des Wasserwerks in Linden ist in vollem Gang. Das Herzstück, die Wasseraufbereitung und Förderung, steht unter dem Motto der Energieeffizienz. Hierzu werden wir moderne Pumpentechnik einsetzen und versuchen unnötige Druckverluste in der Anlagentechnik zu vermeiden.

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Klimaschutzinitiative (NKI). Projektträger ist die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH. Mehr dazu lesen Sie hier.

So gut ist Ihr Trinkwasser!

Für seine Eigenschaften müsste das Trinkwasser eigentlich einen Vielseitigkeitspreis erhalten: Es enthält nämlich eine Vielzahl an Mineralien und Spurenelementen, dabei keine Kalorien, keine Geschmacksverstärker und keine Farbstoffe!

Im Versorgungsgebiet des Wasserverbandes Norderdithmarschen wird das Rohwasser aus den Tiefen der Geest in Linden aus insgesamt acht Brunnen gefördert. Diese befinden sich auf dem Gelände des Wasserwerks und reichen zwischen 85 und 105 Meter tief in die Erde. Bevor das Wasser als Trinkwasser in das weit verzweigte Versorgungsnetz gepumpt wird, werden in einem natürlichen Belüftungsprozess Eisen und Mangan herausgefiltert und fertig ist das Lebensmittel Nr. 1. Für das kostbare Nass gelten laut Trinkwasserverordnung strenge Grenzwerte, die in Analysen immer wieder überprüft werden. Die Grenzwerte bei Leitungswasser werden übrigens stärker kontrolliert als bei Tafel- und Mineralwasser.

Wasserhärte

Mit der Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln wurde auch die bis dato geltende Maßeinheit °dH abgelöst und ab dem 1. Februar 2007 durch die Angabe Millimol Calciumcarbonat je Liter (mmol/l) ersetzt. Für die Kunden des WVND heißt es aktuell: das Wasser ist mittelhart bei 1,70 mmol/l.

Chemische Wasseranalyse

Nicht nur der § 21 Absatz 1 der aktuellen Trinkwasserverordnung fordert es von uns, es ist uns eine Selbstverständlichkeit, Sie über unsere sehr gute Trinkwasserqualität ständig aktuell zu informieren. Hier stehen Ihnen die aktuellen Untersuchungsergebnisse zum Download als PDF-Dateien zur Verfügung. Um PDF-Dateien öffnen zu können, benötigen Sie den Adobe Reader.